Taping / Akupunkturtaping

Taping bezeichnet ein modernes und erfolgreiches Behandlungskonzept von Beschwerden am Bewegungsapparat. Für die Behandlung wird kinesiologischem Tape oder eine Mischung kinesiologischem Tape und Akupunktur (Akupunkturtaping) verwendet.

Durch ein speziell entwickeltes elastisches Tape aus Baumwolle und  eine entsprechende Technik ist es möglich Schmerzen und Bewegungseinschränkungen schnell erfolgreich zu therapieren.

Je nach Anbringung des Tapes wird eine anregende (z. B. bei Muskelschwund) oder hemmende (z. B. bei muskulärer Verspannung) Wirkung erzielt. Hierdurch wird die statische und dynamische Koordination positiv beeinflusst.

Durch die Reizung der Mechanorezeptoren wird das körpereigene Schmerzdämpfungssystem aktiviert. Durch Beeinflussung bestimmter Rezeptoren erreicht man ein besseres Bewegungsgefühl der Gelenke.

Bei allen Anwendungen ist die Bewegungsfreiheit durch Tapes nicht eingeschränkt und man kann sogar damit duschen.

Taping und Akupunkturtaping findet Anwendung bei:

  • Rückenschmerzen
  • WS-Syndrom
  • Lumboischalgien
  • Osteoporoseschmerzen
  • Bandscheibenprolaps
  • Iliosakralblockaden
  • Tennisellenbogen
  • Golferellenbogen
  • Impingement-Syndrom
  • Periarthritis humeroscapularis (PHS)
  • Gelenkschmerzen
  • Arthroseschmerzen
  • Hüftgelenksschmerzen
  • Knieschmerzen
  • Gelenkdistorsionen
  • Muskuläre Schmerzsyndrome
  • Muskelverkrampfungen
  • Muskelfaserrisse aller  Art
  • Achillodynie
  • Fersensporn
  • Spannungskopfschmerz