Perkutane Laserbehandlung der Bandscheibe

Im OP wird in Bauchlage unter Röntgenkontrolle in örtlicher Betäubung ein dünnes Röhrchen in der Bandscheibe platziert. Dann wird die Bandscheibe mit Kontrastmittel dargestellt und anschließend eine dünne Laserfaser durch das Röhrchen in die Bandscheibe geschoben.

Film Methoden 03

Video: Laserbehandlung der Bandscheibe

Anschließend erfolgt die Laserung mit 800 bis 1.400 Joule. Durch die Laserung verdampft Bandscheibengewebe, die Bandscheibe schrumpft, zieht sich zurück und befreit den Nerv.

Zur Nachbehandlung bedarf es 6 Wochen lang körperlicher Schonung. Vier Wochen tragen die Patienten ein Kreuzstützmieder und führen intensive Physiotherapie bzw. Rehabilitation durch.